#
Donnerstag, 13. Dezember 2018
Nachrichten zu verschiedenen Themen

Gefährliche Welpen - höhere Hundesteuer auch für „neugeborene“ Kampfhunde

Hunde im Zwinger
Artikel erstellt von: Thomas MüllerDatum: 20.04.2017

Viele Gemeinden erheben unterschiedlich hohe Hundesteuern: Einen „normalen“ Steuersatz und einen oft deutlich höheren für als gefährlich eingestufte Hunderassen. Eine interessante Frage musste sich das Verwaltungsgericht Cottbus stellen: Ist ein Welpe auch schon gefährlich? lesen

Dauercampen mit Mobilheim kostet Zweitwohnungsteuer

Wohnmobile
Artikel erstellt von: Annika HauckeDatum: 16.03.2017

Wer im Urlaub flexibel sein will, aber trotzdem auf einen gewissen Komfort nicht verzichten möchte, entscheidet sich schon mal gerne für ein Mobilheim. Das bekommt steuerlich Bedeutung, wenn Sie mit diesem Gefährt nicht die Gegend erkunden, sondern es fest auf einem Campingplatz stehen lassen. Dann müssen Sie für das Mobilheim Zweitwohnungsteuer berappen.lesen

Grunderwerbsteuer sparen durch Share Deals – Länder wollen Schlupfloch schließen

Fachwerkhaus Miltenberg
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 27.10.2016

Jeder Normalbürger kennt das: Auf den Kaufpreis einer Immobilie muss er noch Grunderwerbsteuer berappen - immerhin 3,5% bis 6,5%, je nach Bundesland. Großinvestoren können die Steuer dagegen vermeiden, hohe Steuereinnahmen gehen dadurch verloren. Das wollen die Bundesländer nicht länger hinnehmen. lesen

Hundesteuer: Auch Hunde sind vor dem Gesetz gleich

Mastiff
Artikel erstellt von: Annika HauckeDatum: 20.10.2016

Es klingt absurd, aber so kann man – überspitzt gesagt - das Urteil des Verwaltungsgerichts Schleswig-Holstein zusammenfassen: Hunde müssen gleich behandelt werden. Gemeint ist damit natürlich nicht der Hund selbst, sondern der Hundehalter. Dieser muss nämlich nach dem neuen VG-Urteil keinen erhöhten Hundesteuersatz zahlen, nur weil er eine bestimmte Rasse hält. Wir verraten mehr. lesen

So berechnet man die Steuerberatungskosten

Supergirl
Artikel erstellt von: Annika HauckeDatum: 15.03.2016

Als Unternehmer kommen Sie selten daran vorbei, einen Steuerberater zu beauftragen. Oftmals sind es aber intransparente Rechnungen, die der Unternehmer einfach Zähne knirschend bezahlt, ohne sie zu prüfen. Aber wäre Ihnen nicht wohler, wenn Sie wüssten, dass die Kosten, die Ihr Steuerberater berechnet, auch berechtigt sind? Lesen Sie, wie sich Steuerberatungskosten berechnen, damit Sie Ihre nächste Rechnung ohne Probleme nachvollziehen können. lesen

BVerwG: Gemeinden dürfen Pferdesteuer kassieren

Pferdesteuer
Artikel erstellt von: Annika HauckeDatum: 16.09.2015

Reiten prägt laut Pferdeliebhabern den Charakter und das stärkt den Reiter im Umgang mit Menschen. Leidenschaftlichen Reitern dürfte daher das kürzlich entschiedene Urteil des Bundesverwaltungsgerichts gar nicht gefallen: Wer ein Pferd zur Freizeitgestaltung hält, darf von der Gemeinde besteuert werden. Lesen Sie die Hintergründe zum Urteil.lesen

Lottogewinn – und die Steuer?

Goldbarren
Artikel erstellt von: Annika HauckeDatum: 12.06.2015

Ein Brite kann sich freuen: Er hat am vergangenen Freitag den Euromillions-Jackpot von 129 Millionen Euro geknackt. Haben Sie sich auch schonmal gefragt, was Sie machen würden, wenn Sie so viel Geld im Lotto gewinnen würden? Wie Sie das Geld anlegen und ob Sie etwas davon verschenken, bleibt Ihnen überlassen. Wir sagen Ihnen, was steuerlich auf Sie zukommt. lesen

Bundesverfassungsgericht kippt Erbschaftsteuerregelung

Bundesverfassungsgericht
Artikel erstellt von: Annika HauckeDatum: 17.12.2014

Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden: Die Regelung, die Firmenerben eine Befreiung von der Erbschaftsteuer ermöglicht, verstößt in der aktuellen Form gegen das Grundgesetz. Eine Neuregelung fordert das Gericht bis zum 30.6.2016. lesen

EU-Kommission plant „endgültiges Mehrwertsteuersystem“

Europa Flaggen
Artikel erstellt von: Annika HauckeDatum: 07.11.2014

Die EU-Kommission hat sich in der letzten Woche Gedanken gemacht, wie man das Mehrwertsteuersystem für den EU-Binnenmarkt ändern könnte. Das Ziel: Es soll einfacher, wirksamer und betrugssicherer werden. Konkrete Vorschläge gibt es auch schon – wir sagen Ihnen welche.lesen

Glücksspiel, Tanz und käufliche Liebe - was fällt unter die Vergnügungssteuer?

Herz
Artikel erstellt von: Joachim BöltingDatum: 30.09.2014

Sexsteuer-Automat für Prostituierte, Spielautomatenbesteuerung abhängig vom Aufstellungsort - wenn es um die Vergnügungssteuer geht, sind die Gemeinden erfinderisch. Einzig der Zweck der Steuern ist allen gemein: Frische Steuergelder für die jeweilige Kasse. Im Ergebnis quält sich der Steuerzahler mit einem bunten Strauß an unterschiedlichen Steuerregeln. lesen

Die 5 wichtigsten Urteile aus dem August 2014

Männliche Familienmitglieder
Artikel erstellt von: Manuela PompinoDatum: 17.09.2014

Der August stand beim BFH ganz im Zeichen der Familie. Gleich fünf Urteile ergingen beim BFH z.B. zu Kindergeld und Erbschaftsteuer. Daneben gab es neues in den Bereichen Verfahrensrecht und Angemessenheit von Betriebsausgaben. lesen

"Farmer des Jahres" muss Steuern bezahlen

Traktor
Artikel erstellt von: Annika HauckeDatum: 26.03.2014

Ob Farm, Container oder Dschungel - wenn man einen Haufen Leute auf engem Raum einsperrt und sie dabei beobachtet, wie sie miteinander klarkommen und Spielchen spielen, hat das für zahlreiche TV-Zuschauer einen besonderen Reiz. Der Reiz für die Teilnehmer liegt wohl eher beim Preisgeld. Blöd nur, dass dieses versteuert werden soll, wie das FG Münster entschied.lesen

Berlin und Freiburg führen Bettensteuer ein - Köln setzt Bettensteuer aus

Berlin
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 14.02.2014

Wenn Städte Geld brauchen, werden sie kreativ und erfinden umstrittene Abgaben wie die Bettensteuer. Nun wird diese Abgabe auch in Berlin und Freiburg erhoben. Köln dagegen setzt die Steuer aus.lesen

Rückblick auf 2013: Das sind unsere Spitzenreiter

Top-Beiträge 2013
Artikel erstellt von: Annika HauckeDatum: 02.01.2014

2013 war für den steuerfinder ein gutes Jahr. Viele von Ihnen haben unsere Seiten angeklickt, um sich über wichtige Änderungen und Urteile im Bereich Steuern auf dem Laufenden zu halten. Und das waren die Themen, die bei Ihnen am meisten Anklang fanden.lesen

Das steuerfinder-Team wünscht Ihnen einen guten Rutsch ins Jahr 2014!

Silvester 2013
Artikel erstellt von: Annika HauckeDatum: 30.12.2013

Es ist wieder einmal soweit: Das Jahr geht dem Ende zu und der eine oder andere blickt zurück und zieht Bilanz. Dies tun wir auch und sagen außerdem, was für das Jahr 2014 geplant ist.lesen

SEPA – Was Sie als Unternehmer wissen müssen

Europa-Flaggen
Artikel erstellt von: Annika HauckeDatum: 27.12.2013

Was SEPA ist, darüber haben wir kürzlich berichtet: Durch die Einführung eines einheitlichen Zahlungsraums sollen Transaktionen innerhalb der EU vereinfacht werden. Das bedeutet für Verbraucher eigentlich nur, dass sie Ihre Kontonummer und Bankleitzahl durch die IBAN und die BIC ersetzen müssen. Doch für Unternehmer bringt die Umstellung einige höhere Hürden mit sich. Wir erklären Ihnen, was zu tun ist.lesen

Das steuerfinder-Team wünscht Ihnen frohe Weihnachten!

Weihnachtsmarkt Gendarmenmarkt 2013
Artikel erstellt von: Annika HauckeDatum: 19.12.2013

steuerfinder.com wird nun bald online gehen. Die Zeit bis dahin möchten wir Ihnen mit einem kleinen Weihnachtsgedicht versüßen. lesen

Koalitionsvertrag – was kommt steuerlich auf uns zu?

Gedeckter Tisch Gruppenraum
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 29.11.2013

Nach 17-stündigem Verhandlungsmarathon haben sich SPD und CDU vorgestern Nacht auf einen Koalitionsvertrag geeinigt. Was es in dem 185 Seiten umfassenden Dokument an steuerrechtlich interessanten Themen zu lesen gibt, erfahren Sie hier.lesen

Tantra-Massage ist Vergnügen und wird besteuert

Frau mit geöffneten Armen
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 28.11.2013

Massagen sind entspannend für Körper und Geist. Dem Kunden soll etwas Gutes getan werden. Unterschiede bestehen je nach Anbieter aber in der konkreten Ausführung der Dienstleistung. Das Verwaltungsgericht Stuttgart hatte kürzlich über die Frage zu entscheiden: Wo fängt hier der Spaß an? Für die Betreiberin eines Salons für Tantra-Massagen in Stuttgart hörte der Spaß jedenfalls auf, als die Stadt Stuttgart ihr die Vergnügungssteuer auferlegte.lesen

SEPA - Was Sie als Verbraucher wissen müssen

Kalender
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 26.11.2013

SEPA - das ist ein neues Zahlungssystem, das künftig den innereuropäischen Zahlungsverkehr deutlich vereinfachen soll. Doch was bringt uns diese Umstellung genau und was müssen Verbraucher beachten? Wir geben Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Vorteile.lesen

Ist der Soli doch verfassungswidrig?

Bundesverfassungsgericht Karlsruhe
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 23.08.2013

Der Bund der Steuerzahler hat es mal wieder geschafft und ein weiteres Mal eine Klage gegen den Solidaritätszuschlag bis vor das Bundesverfassungsgericht gebracht. Wird der Bund der Steuerzahler diesmal Erfolg haben? Die Frage bleibt vorerst offen. Jedenfalls wurden nun neue Argumente vorgebracht, warum der Soli verfassungswidrig sein soll.lesen

BMF meldet weniger Subventionen

Bergarbeiter mit Stück Kohle
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 16.08.2013

Laut einer aktuellen Pressemitteilung sind die Subventionen durch den Staat im Vergleich zu den Vorjahren weiter gesunken. Doch im Detail betrachtet, gibt es keinen Grund zum Jubeln. Bestimmte Subventionen halten sich hartnäckig und finden beim BMF keine besondere Erwähnung.lesen

Vereinfachung bei der Kirchensteuer ab 2012: Der Erstattungsüberhang

Kirche
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 13.08.2013

Eine kleine aber feine Änderung bei der Kirchensteuer gilt ab dem Veranlagungsjahr 2012. Ein Erstattungsüberhang führt nun nicht mehr zur Änderungen von Vorjahresbescheiden. Stattdessen ist diese im Jahr der Erstattung zu besteuern. Davon profitieren insbesondere Steuerberater, die es nun ein wenig leichter haben, ihren Mandanten das komplexe System zu erklären.lesen

Wie hoch darf die Hundesteuer sein?

Mastiff auf Wiese
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 11.08.2013

Die Hundesteuer wird von der Gemeinde erhoben. Die Gemeinde hat das Recht, die Höhe der Steuer festzusetzen und kann für bestimmte Listenhunde, die sogenannten Kampfhunde, eine höhere Steuer verlangen. Doch die Höhe der Steuer ist begrenzt, meint zumindest der Bayerische Verwaltungsgerichtshof.lesen

Bund der Steuerzahler kämpft mal wieder gegen den Soli

Bundesverfassungsgericht Schild
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 27.07.2013

Der Bund der Steuerzahler gibt nicht auf und hat den Kampf gegen den umstrittenen Solidaritätszuschlag wieder aufgenommen. Voraussichtlich Ende August 2013 soll sich das Finanzgericht Niedersachsen wieder mit dem Soli beschäftigen müssen.lesen

Der Soli wird bleiben

Steueraufkommen 2012 mit Blick auf den Solidaritätszuschlag
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 23.07.2013

Der Solidaritätszuschlag wird uns noch eine Weile erhalten bleiben. Entgegen verschiedener Kritiker setzt sich Kanzlerin Merkel für den Erhalt des Soli ein. Dabei gäbe es alternative Wege, die weniger bürokratisch wären und zur Vereinfachung des Steuerrechts beitrügen.lesen

Auch die Straßenbeleuchtung unterliegt der Stromsteuer

Gendarmenmarkt
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 21.07.2013

Auch bei der Straßenbeleuchtung wird steuerlich keine Ausnahme gemacht. Die betreffende Gemeine bzw. das Versorgungsunternehmen muss Stromsteuer abführen. Für die Gemeinden bedeutet dies einen erheblichen Kostenfaktor.lesen

Zoll für unterwegs - mit der richtigen App Bescheid wissen

Zoll-App
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 16.07.2013

Das Bundesministerium der Finanzen hat eine kostenlose Zoll-App herausgebracht. Hiermit können Sie ganz einfach bestimmen, wie viele Waren Sie zollfrei einführen können und wie teuer eine Überschreitung wird. Wir haben die App getestet und sind zufrieden. Empfehlung!lesen

Bündnis 90/Die Grünen fordern Steuerpflicht nach Staatsbürgerschaft

Das Weiße Haus in Washington D.C.
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 10.07.2013

Bündnis 90/Die Grünen haben einen Antrag eingereicht, Deutsche künftig nach ihrer Staatsbürgerschaft zu besteuern. Neu ist dieses Verfahren nicht. Auch US-Amerikaner im Ausland sind weiterhin in den USA unbeschränkt steuerpflichtig. Kann dieses Modell auch für Deutschland funktionieren?lesen

Bund der Steuerzahler feiert Steuerzahlergedenktag 2013

Steuerzahlergedenktag 2013 abhängig von den Einkünften
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 08.07.2013

Statistisch betrachtet arbeiten Sie ab heute für Ihr eigenes Bankkonto. Der Bund der Steuerzahler feiert diesen Tag alljährlich und kreidet in diesem Zusammenhang die hohe Belastung für die Bevölkerung an. Doch was bedeutet der Steuerzahlergedenktag für Sie persönlich? Rechnen Sie einfach nach - mit unserem kleinen Excel-Tool.lesen

Snus-Tabak darf nicht in Deutschland vertrieben werden

Zigarettenpreise Europa Mai 2012
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 06.07.2013

Snus darf nicht in die EU eingeführt und vertrieben werden. In der ganzen EU? Nein! In Schweden gibt es Snus zu kaufen. Aber sobald man den Tabak in die übrige EU einführt, kann der Zoll die Ware aufhalten und entweder vernichten oder zurücksenden. Hat der Zoll denn nichts Wichtigeres zu tun?lesen

So vermeiden Sie beim Urlaub Ärger mit dem Zoll

Strand bei Hervey Bay, Australien
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 22.06.2013

Sonne, Strand und Meer. So sieht für viele Urlauber der Traumurlaub aus. Doch für manch ein sorgloser Urlauber endet der Urlaub beim Zoll und wird schnell zum Albtraumurlaub. Damit das nicht passiert, stellen wir Ihnen hier die wichtigsten Fallstricke bei der Ein- und Ausfuhr zusammen, die Sie bei Ihrem Urlaub beachten sollten.lesen

Gartenhütte unterliegt Zweitwohnungsteuer

Holzhaus
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 19.06.2013

Eine einfache Gartenhütte kann eine Zweitwohnung sein im Sinne der Zweitwohnungsteuer. Das Wochendhäuschen muss keinen besonderen Komfort erfüllen und noch nicht einmal eine Schlafmöglichkeit haben. Es reicht aus, dass die Hütte für den persönlichen Lebensbedarf genutzt werden kann.lesen

Ehegattensplitting für Lebenspartner kommt im Eilverfahren

Vergleich von Zusammen- und Einzelveranlagung 2013
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 14.06.2013

Nachdem das Bundesverfassungsgericht nun das Ehegattensplitting für eingetragene Lebenspartner frei gemacht hat, will nun auch die Bundesregierung schnell für Klarheit sorgen. In aller Eile wurde ein Gesetzesentwurf auf dem Weg gebracht und im Bundeskabinett abgesegnet.lesen

Tabaksteuer, Europa

EU kämpft gegen Tabakschmuggel

Zigarettenpreise in Europa, Mai 2012
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 12.06.2013

Laut EU-Kommission entgehen den Mitgliedstaaten durch den illegalen Tabakhandel jährlich mehr als 10 Milliarden Euro an Steuern und Zölle. Schuld sind vor allem die unterschiedlichen Tabaksteuern und die schwachen Sanktionen. Kann die EU-Kommission etwas gegen den Tabakschmuggel ausrichten?lesen

Gehört ein PKW zum persönlichen Gepäck?

BMW Cabrio Modellfahrzeug
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 10.06.2013

Nein, es sollen an dieser Stelle keine Selbstverständlichkeiten verkündet werden. Dies ist tatsächlich eine Frage, die ein Finanzgericht zu entscheiden hatte. Dabei ging es im Kern um die Frage, ob für einen gebrauchten sehr günstigen PKW Einfuhrabgaben zu entrichten seien. Das Finanzgericht hat diese Frage bejaht, weil ein PKW nicht als persönliches Gepäck gelten könne.lesen

Jahressteuergesetz 2013: Vermittlungsausschuss findet Kompromiss

Bundestag
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 08.06.2013

Haben die zähen Verhandlung rund um das Jahressteuergesetz 2013 nun bald ein Ende? Der Vermittlungsausschuss beschloss erneut einen Kompromissvorschlag für Bundestag und Bundesrat. Wird das Gesetz nun diesmal in Kraft treten?lesen

Steueroasen sollen ausgetrocknet werden

Unternehmensbesteuerung 2012 im internationalen Vergleich
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 05.06.2013

Die Finanzverwaltung arbeitet laut eigenen Angaben mit Hochdruck daran, Steueroasen auszutrocken. Das Ziel ist die Vermeidung von Steuerhinterziehung und von legalen, aber ungewollten Gestaltungsmöglichkeiten. Im Fokus steht dabei der bessere Informationsaustausch zwischen den Staaten.lesen

Fahrer haftet bei Schmuggel von Zigaretten

Zigaretten
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 28.05.2013

Rauchen gefährdet die Gesundheit und den Geldbeutel. Und so wie Passivrauchen die Gesundheit von Nichtrauchern gefährdet, kann Passiv-Schmuggeln auch den Geldbeutel des Fahrzeugführers gefährden, selbst wenn dieser angeblich vom Schmuggel nichts mitbekommen haben wollte.lesen

Bündnis 90/Die Grünen sagen Managementgehältern den Kampf an

Geld zählen
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 12.05.2013

Bündnis 90/Die Grünen sind der Meinung, dass exorbitante Gehälter nicht durch die Allgemeinheit finanziert werden sollen. Die Fraktion hat daher einen Antrag im Bundestag gestellt, den Betriebsausgabenabzug für unverhältnismäßig hohe Gehälter einzuschränken. In den meisten Fällen würde dies einer Enteignung gleich kommen.lesen

Aufbewahrungspflichten werden wahrscheinlich doch nicht verkürzt

Archivierung von Unterlagen
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 07.05.2013

Das Gesetz zur Verkürzung der Aufbewahrungspflichten sowie zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften wurde an den Vermittlungsausschuss verwiesen. Ziel des Bundesrates ist die Streichung dieser Regelung aus dem Gesetzesentwurf. Dies überrascht angesicht der vergangenen eingebrachten und abgelehnten Gesetzesentwürfe nicht.lesen

Auch Berlin erhebt bald Bettensteuer

Berlin
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 05.05.2013

Demnächst möchte Berlin eine City Tax erheben. Dazu hat der Berliner Senat einen Gesetzesentwurf für eine Übernachtungsteuer beschlossen. Ab 1. Juli 2013 sollen Touristen 5 Prozent des Übernachtungspreises an den Berliner Haushalt abgeben.lesen

Jahressteuergesetz 2013: Das Verwirrspiel geht in die nächste Runde

Straßenschilder
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 03.05.2013

Der Bundesrat hat am 29. April 2013 seinen eigenen Entwurf des Jahressteuergesetzes 2013 in den Bundestag eingebracht. Damit geht das Verwirrspiel rund um das Jahressteuergesetz 2013 weiter. Denn derzeit existieren insgesamt drei Gesetzesentwürfe, die sich mal mehr und mal weniger um dieselben Steuerrechtsänderungen drehen.lesen

Kürzere Aufbewahrungspflichten im Bundestag beschlossen

Aktenhaltung in einem Archiv
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 01.05.2013

Am 25. April 2013 hat der Bundestag das Gesetz zur Verkürzung der Aufbewahrungsfristen sowie zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften beschlossen - gegen den Widerstand der Opposition. Ob der Bundesrat dem Gesetz zustimmen wird, ist fraglich. lesen

Aufbewahrungsfristen sollen verkürzt werden

Aktenstapel
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 24.04.2013

Da das Jahressteuergesetz 2013 gescheitert ist, sollen einzelne Bestandteile durch neue Gesetzesentwürfe eingebracht werden. Das Bundeskabinett hat nun einen Gesetzesentwurf zur Verkürzung der Aufbewahrungspflichten beschlossen, das zu einer Einsparung von 2,5 Milliarden Euro jährlich für die Unternehmen führen soll.lesen

Hamburgs Bettensteuer muss vorerst gezahlt werden

Hotelbett
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 09.04.2013

"Bettensteuer" oder "Matrazen-Maut" wird sie genannt: Die Kulturförderabgabe heizt die Gemüter an. Und während sie in einigen Gemeinden nicht oder zumindest zurzeit nicht erhoben wird, wird sie anderswo gerade erst eingeführt, wie z.B. Hamburg. Dagegen klagte sofort ein Hotelier, war aber im ersten Schritt erfolglos.lesen

Neues Jahressteuergesetz 2013 wieder im Vermittlungsausschuss

Erbschaftsteuer-Beispiel zur Cash GmbH
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 04.04.2013

Der Bundesrat hat das neue "Jahressteuergesetz 2013 light" an den Vermittlungsausschuss verwiesen. Grund sind Änderungen zur Eindämmung von Steuergestaltungen wie hybride Finanzierungen und Cash-GmbHs. Diese waren im ursprünglichen Jahressteuergesetz 2013 enthalten und fehlen in der aktuellen Fassung.lesen

Keine Gesetzesänderung ohne Berechnung

Tabellenkalkulation
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 02.04.2013

Das Bundesministerium der Finanzen verfügt nun über eine Methode, den Verwaltungsaufwand zu berechnen. Damit sollen Gesetzesänderungen künftig vorab rechnerisch geprüft werden. So erfährt der Gesetzgeber, was die Erhebung einer Steuer kosten wird. Ist dies das Aus für eine eventuell geplante Vermögenssteuer?lesen

Bundestag beschließt Abschaffung des Branntweinmonopols

Branntwein Ausschank
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 26.03.2013

Am 13. März 2013 hat der Bundestag die Abschaffung des Branntweinmonopols beschlossen. Werden dadurch alkoholische Getränke teurer? Nein, wohl kaum. Für den Steuerzahler ist diese Änderung eher positiv, denn mit der Abschaffung des Branntweinmonopols fällt auch eine langjährige Subvention weg.lesen

Zunächst keine Einigung bei Riester-Reform

Werbung zu Wohnriester
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 09.03.2013

Bund und Länder sind sich wieder einmal nicht einig. Die Bundesregierung möchte die Riester-Rente verbessern und besonders die Eigenheimrente (Wohn-Riester) ausbauen. Die Bundesländer sehen den Gesetzesentwurf aber kritisch und haben den Entwurf am 1. März 2013 in den Vermittlungsausschuss verwiesen.lesen