#
Montag, 20. Mai 2019
Nachrichten zur Abgeltungsteuer

So verhindern Sie die Übermittlung Ihrer Religionszugehörigkeit an Banken

Kirche
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 03.02.2014

Noch können Sie selbst bestimmen, ob Sie Ihrer Bank mitteilen wollen, dass Sie einer Religion angehören. Zukünftig erfährt Ihre Bank das automatisch. Wenn Sie das nicht wollen, müssen Sie handeln. Bis zum 30. Juni 2014 haben Sie Zeit. lesen

Nutzen Sie Ihre Altverluste noch in diesem Jahr!

Bankgebäude
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 02.12.2013

Sie besitzen noch Spekulationsverluste, die nicht unter die Abgeltungsteuer fallen? Dann sollten Sie diese Verluste noch in diesem Jahr nutzen. Zwar gehen Ihre Altverluste nicht verloren. Ab dem nächsten Jahr können sie aber nur noch mit bestimmten Gewinnen verrechnet werden. Wir sagen Ihnen, in welchen Fällen Sie jetzt schnell handeln sollten.lesen

Günstigerprüfung bei Kapitalerträgen nur bis Bestandskraft möglich

Beispielrechnung zur Günstigerprüfung bei der Abgeltungsteuer
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 29.04.2013

Eigentlich ist die Besteuerung von Kapitalerträgen mit der Abgeltungsteuer erledigt. Aber in bestimmten Fällen sollte man freiwillig alle Kapitalerträge in der Steuererklärung angeben, auch wenn bereits alles ordentlich versteuert wurde. Denn wenn Ihr persönlicher Steuersatz günstiger ist, bekommen Sie die zuviel gezahlte Abgeltungsteuer erstattet.lesen

Nachträgliche Werbungskosten bei Kapitalerträgen sind abzugsfähig

Konferenz
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 21.04.2013

Das Finanzgericht Köln entschied am 17. April 2013, dass tatsächliche Werbungskosten in voller Höhe bei den Kapitaleinünften abgezogen werden können, wenn die Kapitalerträge vor dem 1.1.2009 zugeflossen sind. Damit durchbricht ein Finanzgericht mal wieder die Regelung, dass alle Werbungskosten mit dem Sparer-Pauschbetrag abgegolten seien.lesen

Ist der Sparer-Pauschbetrag verfassungswidrig?

Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 23.02.2013

Von Kapitalerträgen können nicht mehr die tatsächlichen Kosten abgezogen werden, sondern nur noch der Sparer-Pauschbetrag. Das kann bei hohen Werbungskosten nachteilig sein. Das Finanzgericht Baden-Württemberg hält diese Regelung daher für verfassungswidrig. Zu Recht?lesen

Keine Erstattung von Abgeltungsteuer ohne Steuerbescheinigung

Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 12.09.2012

Reicht ein Sparbuch als Nachweis der einbehaltenen Abgeltungsteuer? Die Oberfinanzdirektion Frankfurt verneint dies. Gehen Sie daher sicher und besorgen Sie sich bei Ihrer Bank eine Steuerbescheinigung.lesen

Abgeltungsteuer: Werbungskostenabzug von nachträglichen Schuldzinsen

Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 04.09.2012

In Ausnahmefällen können Schuldzinsen bei der Berechnung der Kapitaleinkünfte abgezogen werden. Das gilt laut OFD Münster aber nur bis zu dem Jahr, in dem die Anteile gehalten werden.lesen

Sind Erstattungszinsen steuerbar?

Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 18.07.2012

Laut Jahressteuergesetz 2010 sind Zinsen, die das Finanzamt auf Steuererstattungen zahlt, steuerpflichtig und müssen in der Steuererklärung angegeben werden. Das Finanzgericht Münster war anderer Meinung.lesen

Kein Altersentlastungsbetrag bei pauschaler Abgeltungsteuer

Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 05.06.2012

Ältere Menschen erhalten steuerliche Erleichterung durch den Altersentlastungsbetrag. Dieser ist aber an bestimmte Voraussetzungen geknüpft und wird z.B. nicht für Kapitalerträge angerechnet, die pauschal besteuert werden.lesen