#
Donnerstag, 20. Juni 2019
Nachrichten zu Finanzen

Millionenerbschaft für Pflegeheim kostet zweimal Steuer

Senioren
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 23.03.2017

Wer glaubt, dass ein Geldzufluss etwa durch eine Erbschaft immer nur einmal besteuert werden darf, der irrt. Der BFH sagt in einem neuen Urteil knallhart: Eine Belastung mit zwei verschiedenen Steuerarten ist in bestimmten Fällen durchaus zulässig. lesen

Erbschaftsteuerbefreiung von Betriebsvermögen: Vorläufige Regelung

Bundesverfassungsgericht Schild
Artikel erstellt von: Annika HauckeDatum: 26.03.2015

Wie bereits berichtet, hat das Bundesverfassungsgericht die Regelung zur Befreiung von Firmenerben von der Erbschafsteuer für verfassungswidrig erklärt. Eine Neuregelung soll zum 30.6.2016 erfolgen. Ein aktueller Erlass der Länder regelt, wie es bis dahin weitergeht.lesen

So verhindern Sie die Übermittlung Ihrer Religionszugehörigkeit an Banken

Kirche
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 03.02.2014

Noch können Sie selbst bestimmen, ob Sie Ihrer Bank mitteilen wollen, dass Sie einer Religion angehören. Zukünftig erfährt Ihre Bank das automatisch. Wenn Sie das nicht wollen, müssen Sie handeln. Bis zum 30. Juni 2014 haben Sie Zeit. lesen

Nutzen Sie Ihre Altverluste noch in diesem Jahr!

Bankgebäude
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 02.12.2013

Sie besitzen noch Spekulationsverluste, die nicht unter die Abgeltungsteuer fallen? Dann sollten Sie diese Verluste noch in diesem Jahr nutzen. Zwar gehen Ihre Altverluste nicht verloren. Ab dem nächsten Jahr können sie aber nur noch mit bestimmten Gewinnen verrechnet werden. Wir sagen Ihnen, in welchen Fällen Sie jetzt schnell handeln sollten.lesen

Positivurteil für Kapitalanleger: Anlageberater muss haften

Bankgebäude
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 03.09.2013

Anlageberater sollten aufpassen, welche Produkte sie empfehlen. Denn sie können für eine schlechte Beratung haften. So ist zum Beispiel eine Risikoanlage grundsätzlich nicht für die Altersvorsorge geeignet. Das OLG Oldenburg verurteilte nun einen Anlageberater zu über 13.000 Euro Schadensersatz.lesen

Verzicht auf Pflichtteilsanspruch: Wie wird die Abfindung besteuert?

Männliche Familienmitglieder
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 25.08.2013

Verzichtet ein künftiger Erbe freiwillig auf seinen Pflichtteil, möchte dieser in der Regel dafür eine Gegenleistung erhalten. Doch wird eine Abfindung gezahlt, löst dies Schenkungsteuer aus. Hierbei gibt es Raum für Gestaltung und Optimierung.lesen

Ziehen Sie Sachverständigenkosten als Nachlassverbindlichkeit ab

Fachwerkhaus in Miltenberg
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 10.08.2013

Die Kosten für einen Sachverständigen können erbschaftsteuerlich zu berücksichtigen sein. Dabei kommt es massgeblich darauf an, dass ein enger zeitlicher und sachlicher Zusammenhang mit dem Erbfall vorliegt. Lesen Sie, welche Kosten abgezogen werden können.lesen

Achtung: Das Erbe kann doppelt besteuert werden

Altbau
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 02.08.2013

Bei der Besteuerung des Erbes kann es zur Doppelbesteuerung kommen. Diese Doppelbesteuerung wird nicht in allen Fällen abgefangen und auch nicht immer abgemildert. Lesen Sie, was Sie vermeiden sollten.lesen

Altfälle mit Sonderabschreibung: Spekulationsgewinn richtig berechnen

Altbau
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 24.07.2013

Die Verlängerung der Spekulationsfrist von zwei auf zehn Jahre führte noch Jahre später zu Problemen. Denn wie ist der Gewinn in den Fällen zu berechnen, bei denen die Anschaffung vor der Einführung der Gesetzesänderung erfolgte? Das Finanzgericht Münster fällte dazu ein für Steuerpflichtige freundliches Urteil.lesen

Finanztransaktionssteuer wird vom EU-Parlament angetrieben

Europa Flaggen
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 13.07.2013

Laut einer aktuellen Pressemitteilung treibt das EU-Parlament die Einführung einer Transaktionssteuer voran. Dabei hat das Parlament nur Empfehlungscharakter. Die betreffenden 11 Mitgliedsstaaten müssen sich untereinander einig werden. Nachfolgend die Empfehlung des EU-Parlaments.lesen

Höhere Erbschaftsteuer für Geschwister ist verfassungsgemäß

Senioren
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 02.06.2013

Geschwister gehören zur Steuerklasse II für Zwecke der Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer. Daran ändert sich nichts, wenn die Geschwister zusammen leben und quasi ein Leben wie ein Ehepaar oder eine Lebenspartnerschaft führen. lesen

Steuerabkommen mit den USA wird verschärft

Das Weiße Haus
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 31.05.2013

Der Trend, grenzüberschreitende Steuerehrlichkeit zu fördern, setzt sich weiter fort. Nun hat sich das Bundeskabinett mit den USA auf eine Verschärfung des Doppelbesteuerungsabkommens geeinigt. Konkret soll der Datenaustausch zwischen den USA und Deutschland verbessert werden.lesen

Vorerst keine Besteuerung von Scheingewinnen für BCI Geschädigte

Steile Gewinnkurve
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 08.05.2013

Ein kleiner Wehrmutstropfen für Geschädigte von Schneeballsystemen: Gutschriften, die tatsächlich nie ausbezahlt wurden, müssen vorerst nicht versteuert werden. Das Finanzgericht Köln gab einem Ehepaar Recht, das auf ein zweifelhaftes Anlageangebot der amerikanischen Gesellschaft BCI hereingefallen ist.lesen

Günstigerprüfung bei Kapitalerträgen nur bis Bestandskraft möglich

Beispielrechnung zur Günstigerprüfung bei der Abgeltungsteuer
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 29.04.2013

Eigentlich ist die Besteuerung von Kapitalerträgen mit der Abgeltungsteuer erledigt. Aber in bestimmten Fällen sollte man freiwillig alle Kapitalerträge in der Steuererklärung angeben, auch wenn bereits alles ordentlich versteuert wurde. Denn wenn Ihr persönlicher Steuersatz günstiger ist, bekommen Sie die zuviel gezahlte Abgeltungsteuer erstattet.lesen

Nachträgliche Werbungskosten bei Kapitalerträgen sind abzugsfähig

Konferenz
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 21.04.2013

Das Finanzgericht Köln entschied am 17. April 2013, dass tatsächliche Werbungskosten in voller Höhe bei den Kapitaleinünften abgezogen werden können, wenn die Kapitalerträge vor dem 1.1.2009 zugeflossen sind. Damit durchbricht ein Finanzgericht mal wieder die Regelung, dass alle Werbungskosten mit dem Sparer-Pauschbetrag abgegolten seien.lesen

Ein zinsloses Darlehen kann zur Steuerpflicht führen

Moschee
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 18.04.2013

Ein zinsloses Darlehen kann dazu führen, dass Schenkungsteuer erhoben wird. Denn durch die kostenlose Überlassung eines Geldbetrages wird der Zuwendende bereichert. Gilt dies auch dann, wenn der Darlehensgeber nach islamischen Recht keine Zinsen erheben durfte? Das Finanzgericht Düsseldorf entschied zu Ungunsten des betreffenden Darlehensnehmers.lesen

Bankberater haftet nicht für wahrscheinlich hinterzogene Steuern

Karte Luxemburg
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 12.04.2013

Im Zweifel für den Angeklagten. Das gilt auch für einen Bankberater, der Beihilfe zur Steuerhinterziehung leistete und nun für potentiell hinterzogene Steuern haften soll. Dabei reicht eine hohe Wahrscheinlichkeit nicht aus. Die hinterzogene Steuer muss auch tatsächlich festgestellt worden sein.lesen

Bündnis 90/Die Grünen fordern Änderung der Tonnagesteuer

Containerschiff
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 25.03.2013

Die Tonnagesteuer hilft Reedern und auch Privatanlegern seit Jahren beim Steuern sparen. Allerdings hat dies auch negative Effekte für die Reeder und die Matrosen. Bündnis 90/Die Grünen fordern daher eine Änderung der Tonnagesteuer und der bürokratischen Registrierungsvorschriften für Schiffe unter deutscher Flagge.lesen

Ist der Sparer-Pauschbetrag verfassungswidrig?

Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 23.02.2013

Von Kapitalerträgen können nicht mehr die tatsächlichen Kosten abgezogen werden, sondern nur noch der Sparer-Pauschbetrag. Das kann bei hohen Werbungskosten nachteilig sein. Das Finanzgericht Baden-Württemberg hält diese Regelung daher für verfassungswidrig. Zu Recht?lesen

Keine Erstattung von Abgeltungsteuer ohne Steuerbescheinigung

Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 12.09.2012

Reicht ein Sparbuch als Nachweis der einbehaltenen Abgeltungsteuer? Die Oberfinanzdirektion Frankfurt verneint dies. Gehen Sie daher sicher und besorgen Sie sich bei Ihrer Bank eine Steuerbescheinigung.lesen

Abgeltungsteuer: Werbungskostenabzug von nachträglichen Schuldzinsen

Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 04.09.2012

In Ausnahmefällen können Schuldzinsen bei der Berechnung der Kapitaleinkünfte abgezogen werden. Das gilt laut OFD Münster aber nur bis zu dem Jahr, in dem die Anteile gehalten werden.lesen

NV-Bescheinigung schützt nicht vor Abgabepflicht

Artikel erstellt von: Michael SchweizerDatum: 25.07.2012

Mit einer NV-Bescheinigung kann man sich die Abgabe einer Steuererklärung ersparen. Jedoch gilt dies nur, wenn wirklich keine Steuer zu zahlen ist. Eine NV-Bescheinigung wirkt sich somit nicht auf die Abgabepflicht aus.lesen

Sind Erstattungszinsen steuerbar?

Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 18.07.2012

Laut Jahressteuergesetz 2010 sind Zinsen, die das Finanzamt auf Steuererstattungen zahlt, steuerpflichtig und müssen in der Steuererklärung angegeben werden. Das Finanzgericht Münster war anderer Meinung.lesen

Kein Altersentlastungsbetrag bei pauschaler Abgeltungsteuer

Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 05.06.2012

Ältere Menschen erhalten steuerliche Erleichterung durch den Altersentlastungsbetrag. Dieser ist aber an bestimmte Voraussetzungen geknüpft und wird z.B. nicht für Kapitalerträge angerechnet, die pauschal besteuert werden.lesen