Dienstag, 26. März 2019

Abgabe der Steuererklärung

ELSTER stellt Einkommensteuerformulare für 2013 bereit

Steuererklärung händisch ausfüllen

Ausfüllen von Hand oder am PC?

Artikel erstellt von:  Andreas Reichert
Datum: 17.01.2014

Je schneller die Einkommensteuererklärung eingereicht wird, je schneller können Sie mit der Erstattung rechnen. Das ELSTER-Einkommensteuerprogramm und die Formulare stehen seit dem 14.01.2014 bereit.

Einerseits ist die jährliche Steuererklärung eine Last, andererseits ein Segen. Zumindest wenn eine Erstattung zu erwarten ist. Über das ELSTER-Portal stehen nun die neuen Formulare und das ELSTER-Einkommensteuerprogramm zum Download bereit. zum ELSTER-Programm

Ausfüllen am PC erleichtert die Arbeit

Mithilfe des ELSTER-Steuerprogramms können Sie Ihre Einkommensteuererklärung selbst erstellen. Bei der Bearbeitung der Steuererklärungen durch das Finanzamt, geht es nach dem Motto: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

Durch die elektronische Übermittlung der Daten kann die Steuererklärung noch schneller bearbeitet werden. Es können zusätzliche Arbeiten, wie die erneute Eingabe der persönlichen Daten vermieden werden und die damit verbundenen Übernahmefehler verringern sich. So ersparen Sie sich die lästigen Schreibarbeiten in den Steuerformularen.

Ausfüllservice durch die Steuerverwaltung

Die Steuerverwaltung bietet auch eine vorausgefüllte Steuererklärung an. Daten, die der Behörde bekannt sind, werden in das Programm eingearbeitet. Registrierungen sind hier möglich. Die Daten sollten unbedingt vor dem Versenden überprüft werden. Verantwortlich für die Eintragungen ist der Bürger.

Nicht jeder darf seine Einkommensteuererklärung von Hand ausfüllen

Wenn Sie Einkünfte aus Gewerbebetrieb, Selbstständigkeit oder Land- und Forstwirtschaft haben, dürfen die Einkommensteuererklärungen nur elektronisch übermittelt werden. Eine Abgabe in Papierform ist nur noch in Ausnahmefällen zulässig.

Abgabefristen der Einkommensteuererklärung

Wenn Sie zur Abgabe der Steuererklärung verpflichtet sind, dann haben Sie bis zum 31.05.2014 Zeit, die Einkommensteuererklärung 2013 beim Finanzamt einzureichen. Lassen Sie sich steuerlich vertreten, muss die Erklärung bis zum 31.12.2014 eingereicht werden.

Müssen Sie mit einer Nachzahlung rechnen, ist somit noch etwas Zeit. Aber bedenken Sie, verpassen Sie die Frist und waren Sie zur Abgabe verpflichtet, können Ihnen Verspätungszuschläge auferlegt werden.

Wenn Sie steuerlich vertreten werden, denken Sie daran, dass die Bearbeitung und Erstellung der Steuererklärung einige Zeit in Anspruch nimmt.

Bescheide werden erst ab März verschickt

Gedulden müssen Sie sich bis Sie den Bescheid vom Finanzamt zugeschickt bekommen. Das Finanzministerium NRW hat bekannt gegeben, dass die Einkommensteuerbescheide für 2013 erst ab Anfang März verschickt werden. Bis dahin haben Arbeitgeber und Versicherer noch Zeit, Daten zu übermitteln, die die Finanzämter zur Berechnung der Einkommensteuer benötigen. Auch in den anderen Bundesländern wird ähnlich verfahren werden.