Freitag, 23. August 2019

Haushalt und Handwerker

Tipp: Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen abziehen

Handwerker beim Anschluss eines Waschbeckens

Unstrittig: Für normale Klempnerarbeiten im eigenen Haushalt können Sie eine Steuerermäßigung beantragen

Artikel erstellt von:  Andreas Reichert
Datum: 15.06.2013

Laut Finanzgericht Köln können die Aufwendungen für die Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen als Steuerermäßigung geltend gemacht werden. Hierzu muss allerdings noch der Bundesfinanzhof entscheiden. Bis dahin geben wir Ihnen eine Handlungsempfehlung.

Das Finanzgericht Köln hat mit Urteil vom 18.10.2012 (Aktenzeichen 14 K 2159/12) entschieden, dass die Aufwendungen für die Dichtheitsprüfung einer privaten Abwasserleitung als Steuerermäßigung abgezogen werden können. Doch damit ist die Rechtslage noch nicht geklärt, denn das Urteil ist vor dem Bundesfinanzhof anhängig (Aktenzeichen VI R 1/13).

Doch wo ist eigentlich das Problem? Sind Handwerkerleistungen im eigenen Haushalt nicht grundsätzlich abziehbar? Doch, das sind sie. Es stellte sich allerdings die Frage, ob es sich um eine Handwerkerleistung oder um eine gutachterliche Tätigkeit handelt. Denn die Tätigkeit eines Gutachters kann nicht als Handwerkerleistung steuerlich geltend gemacht werden.

Mit der Dichtheitsprüfung wollte der Hauseigentümer die Dichtheit der Abwasserrohre feststellen. Dabei wird eine Kamera durch das Rohr geführt und Bilder vom Innenleben des Rohres erstellt. Sollte eine undichte Stelle gefunden werden, würde dies eine Reparaturmaßnahme zur Folge haben. Durchgeführt wird die Prüfung regelmäßig von einem Installateur, so dass der Wohneigentümer keine Parallelen zu einer gutachterlichen Tätigkeit sah. Dem folgte auch das Finanzgericht.

Doch wie der Bundesfinanzhof entscheiden wird, bleibt ungewiss. Schon öfter hat der Bundesfinanzhof populäre Entscheidungen eines Finanzgerichts verworfen. Bis dahin gehen Sie wie folgt vor:

  • Wenn Sie eine Dichtheitsprüfung in Ihrem privaten Haushalt durchführen lassen, bewahren Sie die Rechnung gut auf und vermeiden Sie Barzahlung.
  • Erfassen Sie die Aufwendungen in Ihrer Steuererklärung und beantragen Sie den Abzug als Handwerkerleistung. In der Einkommensteuererklärung 2012 finden Sie den Eingabebereich auf Seite 3 des Mantelbogens.
  • Folgt das Finanzamt Ihrem Antrag nicht, legen Sie gegen Ihren Steuerbescheid Einspruch ein. Berufen Sie sich auf das oben genannte Verfahren vor dem Finanzgericht Köln.
  • Falls das Finanzamt Ihrem Einspruch nicht folgt, können Sie selbst vor das Finanzgericht gehen. Dies ist allerdings mit Kosten verbunden. Alternativ können Sie sich auf das oben genannte anhängige BFH-Verfahren beziehen und das Ruhen Ihres Verfahrens beantragen. In diesem Fall wird Ihr Verfahren solange zurückgestellt, bis über das BFH-Verfahren entschieden ist.