Freitag, 23. August 2019

Haushalt und Handwerker, Eigenheim

Private Erschließungskosten steuerlich geltend machen

Verlegung von Wasser- und Gasleitung

Artikel erstellt von:  Andreas Reichert
Datum: 21.10.2012

Die Erschließung eines Grundstücks kann auch dann steuerlich geltend gemacht werden, wenn es sich um Ihr Privatgrundstück handelt. Die Erschließungskosten können als Handwerkerleistungen von der Steuer abgezogen werden. Dies hat das Finanzgericht Berlin-Brandenburg bestätigt (Aktenzeichen 7 K 7310/10).

Private Ausgaben werden nur in Ausnahmefällen steuerlich begünstigt. Eine Ausnahme bilden Handwerkerkosten: 20% der Leistung können direkt von der Steuer abgezogen werden (Steuerermäßigung). Der Abzug von Handwerkerleistungen ist pro Jahr auf 1.200 Euro begrenzt. Gefördert werden ausschließlich Renovierungs-, Erhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen. Abgezogen werden kann nur die Arbeitsleistung, nicht das Material.

Das Finanzgericht Berlin-Brandenburg hatte nun zu entscheiden, ob auch die Erschließungskosten eines Grundstücks Handwerkerleistungen im Sinne des § 35a EStG sind. Denn die Erschließung des Grundstücks erfolgt nicht auf dem Grundstück selbst. Und fraglich war auch, ob Erschließungskosten als Modernisierungsmaßnahme gelten kann.

Das Gericht entschied zugunsten des Steuerpflichtigen und ließ den Abzug als Handwerkerleistungen nach § 35a EStG zu. Die detaillierte Begründung finden Sie im Urteil, das wir Ihnen unten hinterlegt haben.

Das letzte Wort ist aber noch nicht gesprochen. Das Finanzgericht hat die Revision zugelassen. Der Fall kann also in der nächsten Instanz, dem Bundesfinanzhof (BFH), anders entschieden werden.

Für Sie bedeutet das: Beantragen Sie den Abzug der Erschließungskosten in Ihrer Einkommensteuererklärung als Handwerkerleistung und berufen Sie sich auf das Urteil des Finanzgerichts Berlin-Brandenburg. Versagt Ihnen das Finanzamt den Abzug, können Sie selbst klagen. Sollte bis dahin ein Verfahren vor dem BFH in dieser Sache anhängig sein, können Sie sich ein eigenes Klageverfahren sparen: Es reicht, wenn Sie sich auf das anhängige Verfahren berufen und das Ruhen Ihres eigenen Verfahrens beantragen.