#
Montag, 18. November 2019
Nachrichten zur Umsatzsteuer

Betreiber einer Pferdepension muss Umsatzsteuer zahlen

Pferdehof
Artikel erstellt von: Annika HauckeDatum: 16.02.2017

„Keine Umsatzsteuerbefreiung? Ich glaub mich tritt ein Pferd“. Das dachte sich der Betreiber eines Pensionspferdehofs, als das Finanzamt Umsatzsteuer auf die Einnahmen aus der Boxenmiete von ihm verlangte – und dann auch gleich 19 statt 7 Prozent. Er ritt bis vor den Bundesfinanzhof nach München. Doch der bescheinigte dem Landwirt, dass er sich vergaloppiert hatte. lesen

MOSS - bislang kein großer Wurf

eBook
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 12.01.2017

Damit Online-Händler für elektronische Geschäfte, die sie innerhalb der EU mit Verbrauchern tätigen, nicht mühsam in jedem Land Umsatzsteuern anmelden müssen, können sie diese seit Anfang 2015 an eine zentrale Stelle melden und dort auch bezahlen. Doch offenbar funktioniert die IT nicht richtig – ein Desaster für die EU.lesen

Geistheilerin und Co. müssen Umsatzsteuer zahlen

Heilende Hände
Artikel erstellt von: Annika HauckeDatum: 22.12.2016

Wer heilberuflich im Gesundheitswesen arbeitet, muss keine Umsatzsteuer zahlen. Wer genau profitiert davon? Zwar gibt es für viele einzelne Berufe verbindliche Regelungen. Aber gerade dort, wo der Bezug zur Medizin nicht eindeutig ist, beginnt die Rechtsunsicherheit. Wir zeigen anhand einiger – zugegebenermaßen nicht alltäglicher – Beispiele, wann solche Leistungen steuerfrei sind und wann nicht.lesen

Ausländisches Datingportal muss in Deutschland Umsatzsteuer zahlen

Paar am Strand
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 13.10.2016

Online-Dienstleistungen gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Viele davon werden aus dem Ausland betrieben. Was technisch überhaupt kein Problem ist, ist umsatzsteuerlich nicht so einfach umzusetzen. Der Fall einer amerikanischen Online-Partnervermittlung ging sogar bis zum Bundesfinanzhof. Wir verraten Details. lesen

Keine Umsatzsteuer für Gebrauchtwagenhändler mit kleinen Gewinnen

Autoschlüssel Funk
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 15.09.2016

Unsere Steuergesetze sind kompliziert. Manchmal sogar so kompliziert, dass selbst Finanzamt oder Finanzgerichte sie nicht verstehen. So wie im Fall eines Gebrauchtwagenhändlers, der nun offiziell umsatzsteuerfrei Pkw verkaufen darf. lesen

Düsseldorfer Verfahren: Bordellbetreiber kann sich Geld nicht zurückholen

Herz
Artikel erstellt von: Annika HauckeDatum: 31.08.2016

Ein fürsorglicher Bordellbetreiber, der für die Prostituierten Einkommen- und Umsatzsteuer abführt, meint es doch nur gut. Eigene Vorteile stehen für ihn sicher völlig im Hintergrund. Und wenn er sich das doch anders überlegt, darf er wohl das Geld vom Finanzamt zurückfordern. Oder? "Nein", sagt der BHF in einem aktuellen Beschluss. lesen

Rechnungschaos: Nun auch 19 % Umsatzsteuer für Hotelparkplätze

Hotelbett
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 11.08.2016

Übernachtungen im Hotel sind steuerermäßigt, das Frühstück aber nicht – das ist bekannt. Dass jetzt aber auch Parkplätze von Hotels zum vollen Steuersatz abgerechnet werden müssen, ist neu – und betrifft fast jedes Hotel.lesen

Umsatzsteuer: Der Hochzeits- und Trauerredner als ausübender Künstler

Trauung
Artikel erstellt von: Annika HauckeDatum: 20.04.2016

Wer schon einmal auf einer Hochzeit war, kennt womöglich die typische unpersönliche und standardmäßige Traurede des Standesbeamten. Ganz anders kann es bei einem dafür engagierten Trauredner sein, der eine persönliche Note einbringt. Genau das macht auch steuerlich einen Unterschied: Der BFH hat entschieden, dass für Hochzeits- und Trauerredner, die sich richtig ins Zeug legen, eine Umsatztsteuerermäßigung winkt. lesen

Nur noch wenige Tage für die Abgabe der MOSS-Erklärung

Junger Mann mit Tablet
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 13.04.2015

Onlinehändler, die sich für das Mini-One-Stop-Shop-Verfahren (MOSS) angemeldet haben, haben nur noch wenige Tage, um ihre erste Steuererklärung abzugeben: Am 20.4.2015 muss die Umsatzsteuererklärung für das erste Quartal beim Bundeszentralamt für Steuern sein. Diese bezieht sich nur auf Umsätze, die Onlinehändler mit dem Downloadangebot von MP3s, eBooks und anderen elektronischen Dienstleistungen europaweit an Verbraucher erzielen. Wir erklären Schritt für Schritt, wie Sie die Erklärung ausfüllen.lesen

Onlinehändler: „MOSS-Umsatzsteuererklärung“ bis zum 20.4.2015 fällig

Junger Mann hört Musik
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 16.03.2015

Seit dem 1.1.2015 haben Onlinehändler eine weitere Steuererklärung auf dem Plan: Die Umsatzsteuererklärung beim Bundeszentralamt für Steuern. Allerdings nur, wenn sie europaweit über Landesgrenzen hinweg Verbrauchern den Download von MP3s, Filmen und Co. anbieten. Denn seit dem 1.1.2015 gilt beim Angebot von elektronischen Dienstleistungen der Umsatzsteuersatz des jeweiligen Staates, an dem der Verbraucher sitzt. Zur Vereinfachung der Abführung dieser Steuer kann der Unternehmer die Steuer für all diese Mitgliedstaaten bei einer einzigen Stelle – dem Bundeszentralamt für Steuern – abführen. Wer an diesem Mini-One-Stop-Shop-Verfahren (MOSS) teilnimmt, muss bis zum 20.4.2015 die Umsatzsteuererklärung für das erste Kalendervierteljahr abgeben. Wir sagen, was zu tun ist.lesen

Online-Händler aufgepasst: Handeln Sie bis zum 31.12.2014

eBook
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 19.12.2014

Jetzt wird´s ernst: Ab dem 1.1.2015 wird bei grenzüberschreitenden Downloads von eBooks, Mp3s und Co. die Besteuerung am Sitz des Verbrauchers eingeführt. Online-Händler mit Privatkunden aus anderen EU-Ländern sollten jetzt sofort handeln, um ein Vielfaches an Aufwand im nächsten Jahr zu vermeiden. lesen

Neue Pauschbeträge für Sachentnahmen für das Jahr 2015

Backwaren
Artikel erstellt von: Annika HauckeDatum: 16.12.2014

Wer ein Unternehmen betreibt, das Nahrungsmittel anbietet, wird üblicherweise auch das eine oder andere Mal für den privaten Gebrauch zugreifen. Damit die Besteuerung dieser Entnahmen nicht allzu kompliziert wird, hat man die Besteuerung nach pauschalen Sachbezugswerten anhand der vom Statistischen Bundesamt ermittelten Werte für Nahrung eingeführt. Wie üblich erhöhen die Sachbezugswerte sich auch im Jahr 2015.lesen

EU-Kommission plant „endgültiges Mehrwertsteuersystem“

Europa Flaggen
Artikel erstellt von: Annika HauckeDatum: 07.11.2014

Die EU-Kommission hat sich in der letzten Woche Gedanken gemacht, wie man das Mehrwertsteuersystem für den EU-Binnenmarkt ändern könnte. Das Ziel: Es soll einfacher, wirksamer und betrugssicherer werden. Konkrete Vorschläge gibt es auch schon – wir sagen Ihnen welche.lesen

Umsatzsteuer für Online-Händler ab 2015 neu geregelt

Junger Mann mit Tablet
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 28.10.2014

E-Books und MP3 gehören heute genauso zum alltäglichen Leben wie vor 40 Jahren gedrucktes Buch und Plattenspieler. Nur der Kauf per Klick ist einfacher. Ab 2015 soll es scheinbar bei grenzüberschreitenden Downloads mit den Preisen komplizierter werden - dank dem neuen Umsatzsteuerrecht.lesen

Das Wichtigste zur Kleinunternehmerregelung

Kleinunternehmer-Regelung
Artikel erstellt von: Thomas KunstDatum: 24.09.2014

Bleibt der Unternehmer unter einer bestimmten Umsatzgrenze, ist er Kleinunternehmer und muss keine Umsatzsteuer zahlen. Wer möchte, kann aber freiwillig auf dieses Privileg verzichten und sich wie ein "normaler" Unternehmer behandeln lassen. Diese Entscheidung ist besonders für Gründer wichtig - ihnen möchten wir mit unserem Artikel eine Entscheidungshilfe geben. lesen

Pferd: reiten oder essen? Steuerlich ein Unterschied

Pferd EU
Artikel erstellt von: Annika HauckeDatum: 21.02.2014

Pferde werden nicht gegessen. So sehen es viele. Der deutsche Gesetzgeber sah das offenbar anders und machte aus jedem Pferd ein Lebensmittel.lesen

Neue Pauschalbeträge für Sachentnahmen ab 2014

Businessfrau am Buffet
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 15.01.2014

Auch ein Gastronom muss essen. Natürlich wird er dies regelmäßig in seinem eigenen Restaurant tun. Aber: Er muss dafür Steuern zahlen. Wer jetzt mit einer Bürokratieflut rechnet, weil jede selbst verspeiste Kartoffel einzeln aufgezählt werden muss, den können wir beruhigen. Es gibt für diesen Fall Pauschalbeträge. Diese ändern sich ab 2014, so dass es für den Gastronomen teurer wird.lesen

Bei Frühstück im Hotel keine 7 Prozent Umsatzsteuer

Backwaren
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 13.12.2013

Für die meisten gehört es dazu: Eine Übernachtung im Hotel und am Morgen ein Frühstück zur Stärkung für den Tag. Doch gehört das Frühstück auch in steuerlicher Hinsicht zur Übernachtungsleistung? Oder muss man streng unterscheiden, wenn man die umsatzsteuerlichen Steuersätze zugrunde legt? Hierüber hatte der Bundesfinanzhof im April diesen Jahres zu entscheiden.lesen

Wer Zimmer an Prostituierte vermietet, zahlt die volle Umsatzsteuer

Hotelbett
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 13.11.2013

Ein nicht ganz alltäglicher Fall im Steuerrecht, dem jedoch in der Praxis eine größere Bedeutung zukommt: Kann jemand, der Zimmer tages- oder wochenweise an Prostituierte vermietet, seine Umsätze mit dem ermäßigten Steuersatz versteuern? Oder sind diese gar steuerfrei? Der Bundesfinanzhof sagt ganz klar: Nein!lesen

Kampfsportschule siegt im Umsatzsteuerstreit

Frau mit geöffneten Armen
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 01.09.2013

Eine Kampfsportschule kann eine berufsbildende Einrichtung sein und in der Folge umsatzsteuerfreie Umsätze erbringen. Zu prüfen ist, welche der Leistungen berufsbildenden Charakter haben oder eher der bloßen Freizeitgestaltung dienen. Für Kampfsportschulen und ähnliche Einrichtungen ergibt sich hier ein großes Feld für steuerliche Gestaltung.lesen

Vergessen Sie nicht den pauschalen Vorsteuerabzug

Backwaren
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 26.08.2013

Bestimmte Berufsgruppe und kleinere Gewerbetreibende mit wenig Umsatz können ihre Vorsteuer auch pauschal ermitteln. Das ist nicht nur einfacher, sondern in vielen Fällen sogar günstiger. Rechnen Sie nach, mit unserem kostenlosen Online-Rechner.lesen

Verteidigung wegen Bestechung umsatzsteuerlich nicht begünstigt

Bestechung
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 03.08.2013

Die Kosten für einen Strafverteidiger berechtigen nicht zum Vorsteuerabzug. Das gilt auch dann, wenn die illegale Aktion mit dem Unternehmen zusammenhängt, z.B. bei Bestechung potentieller Auftraggeber.lesen

Minderwertausgleich beim Leasing unterliegt nicht der Umsatzsteuer

Geländewagen
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 01.08.2013

Wenn bei nicht vertragsgemäßer Nutzung Schäden am Leasingfahrzeug entstehen, wird der Leasingnehmer in der Regel dafür aufkommen müssen. Dieser Minderwertausgleich unterliegt nach aktueller BFH-Rechtsprechung nicht der Umsatzsteuer.lesen

Leistungen eines Berufsbetreuers können umsatzsteuerfrei sein

Rollstuhlfahrerin
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 26.07.2013

Der Bundesfinanzhof hat sich auf die Seite eines Berufsbetreuers gestellt und seine Leistungen als umsatzsteuerfrei behandelt. Von diesem Urteil profitieren Berufsbetreuer, die bis zum 30. Juni 2013 entsprechende Leistungen ausgeführt haben. Mit dem Jahressteuergesetz 2013 sind diese Leistungen per Gesetz ab 1. Juli 2013 steuerfrei zu behandeln.lesen

Kroatien in der EU - Wichtiges zur Umsatzsteuer

Dubrovnik, Kroatien
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 02.07.2013

Willkommen in der EU, Kroatien! Mit Eintritt in die EU am 1. Juli 2013 gibt es für Kroatien auch neue Regeln zur Umsatzbesteuerung, die sich natürlich auch auf deutsche Unternehmer auswirken. Zur Vereinfachung gilt eine Übergangsfrist bis 30. September 2013. Das Wichtigste im Überblick.lesen

Tipp für Altenheime: Hilfebedürftigkeit reicht für Umsatzsteuerfreiheit aus

Gedeckter Tisch im Gruppenraum
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 28.06.2013

Altenwohnheime erbringen umsatzsteuerfreie Leistungen, wenn sie die Bewohner bei gewöhnlichen und regelmäßig wiederkehrenden Verrichtungen unterstützt. Nicht erforderlich ist, dass den Senioren eine Pflegestufe zugeteilt wurde. Betreiber von Altenwohnheimen sollten daher prüfen, ob sie unter die Umsatzsteuerfreiheit fallen.lesen

Vorsicht vor Betrügern beim PKW-Verkauf ins EU-Ausland

Autoschlüssel per Funk
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 24.06.2013

Wenn Sie einen PKW ins Ausland verkaufen, sollten Sie besonders vorsichtig sein. Vereinzelt überlisten Trickbetrüger Autohändler und kaufen Fahrzeuge ohne Umsatzsteuer. Wird der Fall später geprüft, kann der Händler auf der Umsatzsteuer sitzen bleiben.lesen

Fahrten mit einer Rodelbahn werden umsatzsteuerlich nicht begünstigt

Rodelbahn
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 20.06.2013

Der ermäßigte Umsatzsteuersatz gibt mal wieder Anlass für ein ungewöhnliches Gerichtsverfahren. Der Bundesfinanzhof musste entscheiden, ob Fahrten auf einer Sommerrodelbahn begünstigte Beförderungsleistungen darstellen und daher mit nur 7 Prozent zu besteuern sind. Was kommt demnächst? 7 Prozent auf Achterbahnfahrten?lesen

Umsatzsteuer auf Spar-Menüs

Spar-Menü
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 09.05.2013

Spar-Menüs sind aus Sicht des Kunden eine übersichtliche Sache: Man zahlt einen Gesamtpreis für Speisen und ein Getränk und kommt in der Summe günstiger davon, als wenn man sich die Produkte einzeln gekauft hätte. Umsatzsteuerlich betrachtet sind Spar-Menüs aber alles andere als leicht verdaulich.lesen

Sind Supervisionsleistungen einer Diplom-Psychologin umsatzsteuerpflichtig?

Gesprächsrunde
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 27.04.2013

Diese Frage hatte das Finanzgericht Köln zu klären. Die Antwort: Es hängt vom Inhalt der Bescheinigung ab. Dabei muss man genau auf den Wortlaut achten. So genügt es beispielsweise nicht, wenn bescheinigt wird, dass berufliche Maßnahmen ordnungsgemäß durchgeführt werden. In der Folge können empfindlich hohe Umsatzsteuernachzahlungen zu leisten sein.lesen

Umsatzsteuer-Sonderprüfungen werden für den Staat immer lukrativer

Mehrergebnisse durch Umsatzsteuer-Sonderprüfungen von 2008 bis 2012
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 25.04.2013

Die im Jahr 2012 stattgefundenen Umsatzsteuer-Sonderprüfungen haben zu einem Mehrergebnis von rund 2,3 Milliarden Euro geführt. Damit können die Finanzbehörden einen weiteren Anstieg der Steuereinnahmen verzeichnen. Offensichtlich werden die Umsatzsteuer-Sonderprüfer von Jahr zu Jahr effizienter.lesen

Draisinen im Umsatzsteuerrecht

Draisine
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 14.04.2013

Draisinen dienen üblicherweise nicht als Beförderungsmittel. Vereinzelt werden aber noch Draisinenfahrten angeboten, wohl aber eher zur Unterhaltung als zur Ausübung einer Beförderungsleistung. Trotzdem stellte sich die Frage, ob diese Fahrten ermäßigt mit 7 % zu besteuern sind.lesen

Empfehlungsmarketing: Privat genutzte Proben verhindern Vorsteuerabzug

Daumen hoch
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 07.04.2013

Beim Empfehlungsmarketing macht es durchaus Sinn, wenn der Vertriebler die zu vertreibenden Produkte auch privat nutzt. Denn wenn man vom Produkt überzeugt ist, kann man es überzeugender verkaufen. Doch aus umsatzsteuerlicher Sicht kann dies nachteilig sein.lesen

Beispiele zur Umsatzsteuer auf Speisen und Getränke

Kind beim Essen im Kindergarten
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 03.04.2013

Die Umsatzsteuer auf Speisen und Getränke beträgt normalerweise 7 Prozent. Ausnahme: Überwiegt der Dienstleistungsanteil, ist die gesamte Leistung mit 19 Prozent zu besteuern. Für die Praxis ist dies nicht immer einfach zu unterscheiden, denn es gibt hier viele Grenzfälle. Das Bundesministerium der Finanzen möchte für Klärung sorgen und hat ein Schreiben zu dieser Frage veröffentlicht - mit vielen Beispielen aus dem Praxis-Alltag.lesen

Vorsicht vor amtlich aussehenden Schreiben

Ein Brief vom Finanzamt
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 21.03.2013

Nicht alle amtlich aussehende Schreiben sind wirklich von einer öffentlichen Stelle. Aktuell warnt das Bundeszentralamt für Steuern vor kostenpflichtigen Angeboten im Zusammenhang mit der Erteilung einer Umsatzsteuer-Identifikationsnummer.lesen

Umsatzsteuer bei Dinner-Show

Artistin
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 20.03.2013

Dinner-Shows verbinden eine Varieté- oder Theatershow mit einer kulinarischen Besonderheit, z.B. einem 5-Gänge-Menü. Der Gast zahlt dafür einen Pauschalpreis. Das Problem: Eintrittskarten unterliegen eigentlich dem ermäßigten Umsatzsteuersatz von 7 Prozent. Die servierten Speisen werden mit 19 Prozent besteuert. Wie sind die Eintrittskarten umsatzsteuerlich zu behandeln, wenn Show und Speise kombiniert werden?lesen

So beantragen Sie die Vorsteuer nach Durchschnittssätzen

Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 12.03.2013

Der pauschale Vorsteuerabzug ist eine echte Erleichterung für kleine Unternehmer und oftmals sogar vorteilhaft. Der Antrag in der Umsatzsteuererklärung ist einfach gestellt. Wir sagen Ihnen, wie Sie die Vorsteuer berechnen und wo Sie diese im Formular eintragen müssen.lesen

Mit dem Blockheizkraftwerk Umsatzsteuer sparen

Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 04.03.2013

Auch wenn man sein eigenes Blockheizkraftwerk für private Zwecke nutzt, kann man Unternehmer im Sinne der Umsatzsteuer sein. Folge: Man kann das Kraftwerk seinem "Unternehmen" zuordnen und sich die volle Umsatzsteuer vom Finanzamt zurückholen. Aber Vorsicht: Der Eigenbedarf unterliegt dann ebenfalls der Umsatzsteuer. lesen

Sind Leistungen einer Privatklinik umsatzsteuerfrei?

Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 27.02.2013

Die Leistungen einer Privatklinik für Unterkunft und Verpflegung können umsatzsteuerfrei sein. Entscheidend ist, dass die Privatklinik mit einer öffentlichen Einrichtung in sozialer Hinsicht vergleichbar ist. Das ist gegeben, wenn Leistungen wie Einzelzimmer und Chefarztbehandlung nur in geringem Umfang erbracht werden.lesen

Denken Sie an den pauschalen Vorsteuerabzug

Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 25.02.2013

Der pauschale Vorsteuerabzug wird gerne vergessen, obwohl dies oftmals sehr viel günstiger ist. Bestimmte Berufsgruppen oder Gewerbebetriebe profitieren von der pauschal ermittelten Vorsteuer, wenn der tatsächliche Vorsteuerabzug gering ist. lesen

Ermäßigter Umsatzsteuersatz im Bordell?

Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 10.07.2012

Die Übernachtung im Hotel wird nur mit dem ermäßigten Steuersatz von 7 Prozent belastet. Gilt das auch für Bordelle? Mit dieser Frage musste sich das Finanzgericht Düsseldorf beschäftigen.lesen