Donnerstag, 18. Juli 2019

Arbeitslohn, Werbungskosten

Übersicht der wichtigsten Lohnsteuerwerte für 2013

Zapfpistole

Tankgutschein statt Gehalt kann Steuer und Sozialversicherung sparen

Artikel erstellt von:  Andreas Reichert
Datum: 02.05.2013

Das Bundesministerium der Finanzen hat eine Übersicht über die Zahlen zur Lohnsteuer 2013 veröffentlicht. Die Liste enthält die wichtigsten Pauschbeträge rund um steuerfreien Arbeitslohn, Werbungskosten und Arbeitnehmer-Sparzulage. Arbeitgebern sei empfohlen, sich näher mit dieser Liste auseinander zu setzen. Durch optimale Vereinbarungen mit den Arbeitnehmern lassen sich viele Steuern und Sozialversicherungsbeiträge einsparen.

Bei der laufenden Lohnabrechnung ist es hilfreich, die wichtigsten Zahlen zur Lohnsteuer griffbereit zu haben. Sie können die Übersicht beim Bundesministerium der Finanzen als PDF herunterladen oder direkt hier einsehen.

Diese übersichtliche Liste hat aber nicht nur praktische Vorteile: Arbeitgeber sollten sich auch inhaltlich mit dieser Materie auseinander setzen. Denn sie zeigt, dass es sehr viele Möglichkeiten gibt, Gehaltsbestandteile steuer- und sozialversicherungsfrei auszubezahlen. Und oftmals nehmen diese zusätzlichen Vorteile auch für Arbeitnehmer einen besonderen Stellenwert ein. Der "gefühlte" Wert liegt manchmal höher als eine entsprechende Gehaltserhöhung.

So bietet es sich beispielsweise an, dem Arbeitnehmer statt einer Gehaltserhöhung ein betriebliches iPhone oder iPad zu Verfügung zu stellen, das er auch privat nutzen darf. Oder die Arbeitnehmer erhalten monatliche Tankgutscheine, Restaurantschecks oder ein Zeitungsabonnement. Es gibt vielfältige Möglichkeiten, den Aufwand für den Arbeitgeber zu reduzieren und den Arbeitnehmern gleichzeitig Mehrwerte zu verschaffen. Die steuer- und sozialversicherungsfreien Gehaltsbestandteile lassen sich auch gut miteinander kombinieren. Eine einfache Übersicht dazu finden Sie in diese Broschüre.