Samstag, 27. August 2016
 
Previous
Aktenstapel

Bürokratieentlastungsgesetz geplant: Tatsächliche Entlastung oder Mogelpackung?

„Bürokratieentlastungsgesetz“ - ein Wort, das vielversprechend klingt. Tatsächlich werden fast jährlich solche Gesetze... lesen
Paar am Strand

Die nichteheliche Lebensgemeinschaft – steuerlich gesehen

Ehepartner haben steuerliche Vorteile. Und eingetragene Lebenspartner wurden diesen gleichgestellt. Wie aber sieht es... lesen
Hotelbett

Rechnungschaos: Nun auch 19 % Umsatzsteuer für Hotelparkplätze

Übernachtungen im Hotel sind steuerermäßigt, das Frühstück aber nicht – das ist bekannt. Dass jetzt aber auch... lesen
Next

Die neuesten Beiträge

Bürokratieentlastungsgesetz geplant: Tatsächliche Entlastung oder Mogelpackung?

Aktenstapel
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 26.08.2016

„Bürokratieentlastungsgesetz“ - ein Wort, das vielversprechend klingt. Tatsächlich werden fast jährlich solche Gesetze verabschiedet. Hier lesen Sie, ob das neue Bürokratieentlastungsgesetz Sie tatsächlich entlastet.lesen

Die nichteheliche Lebensgemeinschaft – steuerlich gesehen

Paar am Strand
Artikel erstellt von: Annika HauckeDatum: 18.08.2016

Ehepartner haben steuerliche Vorteile. Und eingetragene Lebenspartner wurden diesen gleichgestellt. Wie aber sieht es mit nichtehelichen Lebensgemeinschaften aus? Müssten Sie dann nicht steuerlich auch so behandelt werden wie die Ehe? Nein, so das klare Urteil des FG Münster. Wir erklären, was für nichteheliche Lebensgemeinschaften gilt. lesen

Rechnungschaos: Nun auch 19 % Umsatzsteuer für Hotelparkplätze

Hotelbett
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 11.08.2016

Übernachtungen im Hotel sind steuerermäßigt, das Frühstück aber nicht – das ist bekannt. Dass jetzt aber auch Parkplätze von Hotels zum vollen Steuersatz abgerechnet werden müssen, ist neu – und betrifft fast jedes Hotel.lesen

Weniger unerledigte Einsprüche in 2015

Erledigungsarten
Artikel erstellt von: Annika HauckeDatum: 01.08.2016

Sie ist wieder da: Pünktlich zum Sommer hat das Bundefinanzministerium die Einspruchsstatistik in den Finanzämtern 2015 veröffentlicht. Wir verraten die diesjährigen Kernaussagen. lesen

So wechseln Sie von der Bilanz zur Einnahmenüberschussrechnung

Daumen hoch
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 28.07.2016

Jeder Unternehmer muss einmal im Jahr einen Jahresabschluss erstellen. Das kann eine Bilanz sein oder auch eine einfache Einnahmenüberschussrechnung (EÜR). Die EÜR ist nicht nur einfacher zu erstellen, sie kann auch viel Zeit und Geld sparen. Aus diesem Grund macht es als Bilanzierer Sinn auf die EÜR zu wechseln – falls dies möglich ist. Welche Auswirkungen der Wechsel hat, erfahren Sie in diesem Artikel.lesen

Steuerbescheid: Wann ist eine Berichtigung möglich?

Zerbrochener Teller
Artikel erstellt von: Annika HauckeDatum: 20.07.2016

Zwei mal drei macht vier, widdewiddewit und drei macht neune – das kann nicht nur Pippi Langstrumpf mal passieren - ein offensichtlicher Rechenfehler. Wie werden diese im Besteuerungsverfahren behandelt? Hier gibt es bald Neuerungen. Wir klären Sie auf. lesen

Häusliches Arbeitszimmer: Nebenräume nicht abziehbar

Altbau
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 14.07.2016

Nebenräume dürfen nicht als Betriebsausgaben abgezogen werden, wenn sie nicht ausschließlich betrieblich genutzt werden – entschied der Bundesfinanzhof. Welche Kosten Sie abziehen dürfen, erfahren Sie in diesem Artikel.lesen

Anerkennung der Verluste eines wandernden Hobbyautors

Kirche
Artikel erstellt von: Annika HauckeDatum: 06.07.2016

Ein Buch schreiben – die einen machen das ausschließlich hobbymäßig, um sich neben dem drögen Job einen Ausgleich zu suchen. Andere dagegen wollen damit auch richtig Geld verdienen. Das spielt steuerlich eine Rolle. Und nur weil man über ein weiteres Hobby – das Wandern – schreibt, ist es nicht gleich als Liebhaberei einzustufen. So das Finanzgericht Baden-Württemberg in einem aktuellen Urteil. lesen

Verpflegungsmehraufwendungen: Zum Arbeitsplatz eines Lkw-Fahrers

Autobahn
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 01.07.2016

Wo ist mein Arbeitsplatz? Diese Frage kann eigentlich jeder Arbeitnehmer sofort beantworten – sollte man denken. Tatsächlich müssen sich immer wieder Gerichte mit dem Thema beschäftigen. Nun hat das Finanzgericht Berlin-Brandenburg diese Frage für Berufskraftfahrer geklärt.lesen

Werbungskosten: Kunstlehrerin darf Ausstellungsbesuche nicht abziehen

Bunte Bälle
Artikel erstellt von: Annika HauckeDatum: 30.05.2016

Eine engagierte Kunstlehrerin, eine passionierte Malerin und dann auch noch Ausstellungsbesuche in der Freizeit – bei so viel Hingabe sollte man doch wohl die Eintrittsgelder als Werbungskosten in der Steuererklärung geltend machen dürfen, oder? Das Finanzgericht Baden-Württemberg sah das in seinem aktuellen Urteil leider anders.lesen

Umsatzsteuer: Der Hochzeits- und Trauerredner als ausübender Künstler

Trauung
Artikel erstellt von: Annika HauckeDatum: 20.04.2016

Wer schon einmal auf einer Hochzeit war, kennt womöglich die typische unpersönliche und standardmäßige Traurede des Standesbeamten. Ganz anders kann es bei einem dafür engagierten Trauredner sein, der eine persönliche Note einbringt. Genau das macht auch steuerlich einen Unterschied: Der BFH hat entschieden, dass für Hochzeits- und Trauerredner, die sich richtig ins Zeug legen, eine Umsatztsteuerermäßigung winkt. lesen

So berechnet man die Steuerberatungskosten

Supergirl
Artikel erstellt von: Annika HauckeDatum: 15.03.2016

Als Unternehmer kommen Sie selten daran vorbei, einen Steuerberater zu beauftragen. Oftmals sind es aber intransparente Rechnungen, die der Unternehmer einfach Zähne knirschend bezahlt, ohne sie zu prüfen. Aber wäre Ihnen nicht wohler, wenn Sie wüssten, dass die Kosten, die Ihr Steuerberater berechnet, auch berechtigt sind? Lesen Sie, wie sich Steuerberatungskosten berechnen, damit Sie Ihre nächste Rechnung ohne Probleme nachvollziehen können. lesen

Kein Steuerabzug des teilweise privat genutzten Arbeitszimmers

Arbeitszimmer
Artikel erstellt von: Andreas ReichertDatum: 12.02.2016

Das häusliche Arbeitszimmer: Kaum ein anderes Thema bringt so viele Diskussionen, so viele Grenzfälle mit, die gerichtlich geklärt werden müssen – teilweise höchstrichterlich. Der BFH hat nun nunmehr auch klargestellt: Das teilweise genutzte Arbeitszimmer kann nicht von der Steuer abgesetzt werden.lesen

Pokerspielen kann gewerblich sein

Poker
Artikel erstellt von: Annika HauckeDatum: 23.12.2015

Spielen Sie regelmäßig Poker? Erzielen Sie dadurch vielleicht sogar hohe Gewinne? Dann fällt für Sie unter Umständen Einkommen- und Gewerbesteuer an. Wann das der Fall ist, darüber entschieden die BFH-Richter in einem aktuellen Urteil.lesen

Bis zum 31.12.2015 die Einkommensteuererklärung 2011 einreichen!

Brief Finanzamt
Artikel erstellt von: Annika HauckeDatum: 13.11.2015

Das Ausfüllen der Einkommensteuererklärung gehört nicht zu den schönsten Aufgaben des Jahres. Oft besteht aber eine Abgabepflicht. Und auch eine freiwillige Abgabe lohnt sich häufig. Lesen Sie, wann Sie verpflichtet sind und wann Sie eine freiwillige Einkommensteuererklärung einreichen sollten.lesen